Google Updates

Google-Algorithmus

Ranking Kriterien

Die etwa 200 Ranking-Faktoren, nach denen der Google-Algorithmus Webseiten bewertet werden regelmäßig modifiziert. Gemäß Matts Cut gibt es pro Jahr etwa 600 Änderungen, das macht 2 pro Tag. Die größeren Änderungen werden von der SEO-Gemeinde (und von Google) Updates genannt und sind hier chronologisch aufgelistet.

Früher bestätigte Google Updates, oder kündigte sie sogar an. In den Letzen zwei Jahren ist der Suchmaschinenriese, dazu übergegangen, auch auf Anfragen von Branchengrößen mit „Kein Kommentar“ zu antworten.

Dies passt zur durchaus verständlichen Strategie von Google, die Welt weitestgehend im Unklaren zu lassen, wie genau ihr Algorithmus arbeitet. Denn gerade Informationen, an welchen Stellschrauben gedreht wurde, geben SEO-Experten wertvolle Hinweise auf die innere Logik (oder „inner beauty“) des Rankingalgorithmus.

Die Datumsangaben beziehen sich auf den Tag, an dem das Update in Deutschland ausgerollt wurde. Und diese Daten unterscheiden sich teilweise von denen für den US-Markt.

Ganz starke Schwankungen vermeidet Google ähnlich wie Regierungen, denn beide wissen: radikale Änderungen haben tendenziell radikale Gegenmaßnahmen zur Folge.

Update vs. Data Refresh

Updates im engeren Sinne sind Änderungen am Google Core-Algorithmus, d.h. die Art und Weise wie er die einzelnen Faktoren gewichtet.

Da Google Suchanfragen in unter einer Sekunde beantwortet, bleibt für den Algorithmus nur wenig Rechenzeit. Daher werden bestimmte Faktoren einer Webseite permanent in der „Datenbank“ (auch Google-Index genannt) gespeichert. Dies ist heute noch für den Filter Google-Panda der Fall, und bis Herbst 2016 auch für Google-Penguin.

Die Informationen die Google-Panda aus der Datenbasis heranzieht werden in regelmäßigen Zeitabständen (Monate) aufgefrischt. Und das nennt man Data Refresch.

Google Penguin

Google Penguin ist ein Codename für ein Update des Google-Algorithmus, das erstmals am im April 2012 angekündigt wurde. Das Update zielt darauf ab, Suchmaschinen-Rankings von Webseiten zu vermindern, die den Rang einer Webseite manipuliert haben, indem sie die Anzahl der Links künstlich erhöht haben.

Google Panda

Google Panda (nach dem Ingenieur Navneet Panda) ist eine Änderung des Google-Algorithmus, die erstmals im Februar 2011 veröffentlicht wurde. Die Änderung zielt darauf ab, Webseiten mit "dünnen" oder "minderwertigen" Inhalten (Content) in den SERPs nach hinten zu schieben, und qualitativ hochwertige Websites in den Suchergebnissen zu bevorzugen.

Liste der wesentlichen Google Updates

  • 2017
    • Fred Update
      08.03.2017 Wie der Vorgänger.
    • Namenloses Update II
      07.02.2017 Wie der Vorgänger.
    • Namenloses Update I
      31.01.2017 Massive Schwankungen. Es wurde eine Neubewertung mehrerer Faktoren durch Google vorgenommen. Welche genau bleibt unklar: die am häufigsten genannten Kandidaten sind „Thin Content“, „Ads above the fold“ und die Qualität der Backlinks.
    • Intrusive Interstitial Penalty
      10.01.2017 Seiten mit aufdringlichen PopUps wurden abgestraft (Interstitial: in etwa "Unterbrecher"; prestitial = Anzeigen von Werbung, noch bevor die Homepage erscheint))
  • 2016
    • Penguin 4.0 (#7)
      09.10.2016 Nach einer 2-jährigen Wartezeit ist Pinguin nun Teil des Algorithmus und arbeitet in "Echtzeit" (d.h. wenn der Google Bot eine Seite crawlt)
    • Possum
      01.09.2016 Starke Schwankungen in der lokalen Suche
    • Mobile 2.0
      12.05.2016 Etwa ein Jahr nach dem ursprünglichen "mobil freundlichen" Update hat Google diese Eigenschaft als Ranking-Kriterium fest etabliert. Webseiten die nicht für mobile Endgeräte (Smartphones & Tablets) werden „abgestraft“, d.h. bekommen Minuspunkte und ranken weniger gut.
    • PageRank Anzeige abgeschafft
      01.03.2016 Google legt die in der Toolbar verankerte API still. Damit ist der PageRank nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich; Google nutzt ihn aber intern weiter, auch wenn zumehmend andere Signale an Prominenz gewinnen.
  • 2015
    • RankBrain
      26.10.2015 Ankündigung durch Google, das RankBrain seit einiger Zeit Teil des Algorithmus ist. Experten vermuten, das RankBrain seit Frühjahr 2016 aktiv ist.
    • Panda 4.2 (#28)
      17.07.2015 Google kündigt einen Panda Refresh an der sich über Monate hinziehen soll; die SEO-Szene kann keine großen Veränderungen registrieren.
    • Google Qualitäts Update
      11.05.2015 Auch "Phantom 2" genannt; Änderung an den Qualität-Einstufungen des Core Algorithmus
    • Mobile Update
      21.04.2015 Auch "Mobilegeddon" genannt. Google bezieht die "Nutzerfreundlichkeit mobiler Seiten" (Schriftgröße, Erreichbarkeit von Schaltflächen, etc.) in sein Ranking mit ein.
  • 2014
    • Pirate #2
      03.11.2014 Auch DMCA Penalty genannt. DMCA = Digital Millennium Copyright Act; Es betraf also hauptsächlich Seiten die nicht legale Inhalte publizierten
    • Penguin 3.0 (#6)
      17.10.2014 Der Pinguin Filter erhält einen Data-Refresh. Betrifft laut Google, weniger als 1% der Suchanfragen
    • Panda 4.1
      23.09.2014 Google geht schätzt (also weiß es auch nicht genau) dass 3-5% der Suchanfragen betroffen sind. Was sehr viel ist.
    • Massenhafte De-Indexierung von PBNs
      18.09.2014 Obwohl Google seit Jahren öffentlichen Blog-Netzwerke de-indexierte, gab es erste Berichte, über die De-Indizierung von privaten (PBN) Netzwerken, die alleine zum Zwecke der Link-Power Vererbung aufgesetzt wurden.
    • HTTPS/SSL Update
      06.08.2015 Ankündigung, das SSL ein Ranking Faktor wird. Die Branche reagiert größtenteils mit Gelassenheit.
    • Pigeon
      24.07.2014 Bezog sich auf die lokale suche, und verbesserte das Ranking von Verzeichnissen.
    • Panda 4.0 (#26)
      19.05.2014 Auch "Farmer Update" genannt, da es sich gegen die großen Content-Farmen richtete (z.B. Artikelverzeichnisse, gesprapter Content)
    • Payday Loan #2
      16.05.2014 Konzentrierte sich auf Suchanfragen, die tendenziell schon immer spammige Suchergebnisse produziert haben: Kredite & „Porn, Poker, Pills“.
    • Page Layout #3
      06.02.2014 Richtete sich gegen Seiten die zu viel Werbung speziell solche "Above the Fold" anzeigten.
  • 2013
    • Penguin Update 2.1 (#5)
      14.10.2013 Update des Link-Spam-Filters mit moderaten Auswirkungen
    • Hummingbird (dt. „Kolibri“)
      20.08.2013 Kein Update, sondern die Ankündigung eines Algorithmus, der besser komplexe Suchanfragen interpretieren kann (insbesondere für die Sprachsuche).
    • Payday Loan #1
      17.06.2013 Richtet sich gegen Seiten, deren Linkschemata, auf Illegalität nahelegen (Überbrückungskredite (payday loans) und andere halbseidene Geschäfte), und meistens dem Black-Hat-Bereich zugeordnet werden
    • Phantom
      09.05.2013 Die genauen Faktoren sind unbekannt, aber viele Seiten hatten massive Verluste
  • 2012
    • Exact Match Domain
      27.09.2012 Führte zu einer umfangreichen Abwertung, die das Vorhandensein von EMDs in den SERPs reduzierte.
    • DMCA Penalty
      20.08.2012 Richtet sich gegen Seiten die Raubkopien online zur Verfügung stellen. Wahrscheinlich wird der Filter über die Anzahl der eingegangenen "DMCA Takedown Requests" aktiviert.
    • Venice
      27.02.2012 Stärkte lokale Anbieter, insbesondere wenn sich der Suchende geographisch in der Nähe befindet
    • Panda #10 bis #23
      Gegen dünne Inhalte
    • Penguin #1 bis #3
      Gegen Backlink-Spam
    • Page Layout #1 und #2
      Zielt auf Seiten mit zu viel Werbung
  • 2011
    • Pagination (dt. Umbruch; Mettage)
      Google (u.a.) führt im September die rel = "next" und rel = "prev" Link-Attribute ein, um mit Pagination Crawl / Index-Problemen zu beheben. Unter Paginierung versteht man die Aufteilung eines Dokuments in diskrete Seiten, sowohl elektronisch oder im Druck.
    • Panda #1 bis #9
      Gegen dünne Inhalte
    • Freshness
      Betrifft Suchanfragen, die auf aktuelle Ereignisse abzielen (Sportergebnisse, Wahlergebnisse, Eilmeldungen, etc.). Betraf laut Google etwa 10% der Suchanfragen.
    • Expanded Sitelinks
      Google erweitert die Anzeige von Sitelinks (auf maximal 6), so dass die Navigation zu bestimmten Inhalten direkt von den SERPs erleichtert wird Google erweitert die Anzeige von Sitelinks (auf maximal 6), so dass die Navigation zu bestimmten Inhalten direkt von den SERPs erleichtert wird (betrifft hauptsächlich „Brands“ Anfragen).
  • 2010
    • Caffeine (Rollout)
      Caffeine ist der Codename für ein neues inkrementelles Web-Indexierung-System. So landen aktuellere Webinhalte schneller im Index und damit verbessern sich Ergebnisse für die Nutzer.
    • May Day
      Wirkte sich massiv auf sog. Long-Tail Keywörter aus. Google gelang es wesentlich besser als zuvor, relevantere Treffer für diese Art von Anfragen auszugeben.
    • Social Signals
      Google bestätigt, das Signale von sozialen Netzwerken, wie Twitter, Facebook, Instagram in das Ranking mit einbezogen werden,
  • 2009
    • Vince
      Webmaster berichteten über ein massives Update, das die großen Marken stark bevorzugt. Matt Cutts nennt Vince eine "kleine Veränderung", aber andere sehen langfristige Implikationen in Bezug auf „Brands“.
  • 2008
    • Google Suggest
      Während der Besucher noch seine Abfrage tippt, blendet Google ein DropDown ein, das bereits fertig formulierte Suchbegriffe enthält. Dies war der Vorläufer zu „Google Instant“.
    • Dewey
      Einige vermuteten, dass Google seine eigenen Dienste, einschließlich Google Books, fördern wollte, aber die Fakten waren sehr uneinheitlich und spekulativ.
  • 2007
    • Buffy
      Eine Akkumulation kleiner Änderungen. Der Name gilt als Abschiedsgeschenk, an die ehemalige Mitarbeiterin Vanessa Fox, die wohl ein Fan der gleichnamigen Vampirjäger-Serie war.
    • Universal Search
      Die oft „gehypte“ Integration von vertikaler und horizontaler Integration. Marketing Slang.
  • 2006
    • Supplemental
      Optimierungen am sogenannten "zusätzlichen Index" der eine Ähnlichkeit zur Google Sandbox aufweist.
  • 2005
    • Big Daddy
      Infrastruktur-Update, ähnlich dem Caffeine Update, mit den Schwerpunkten: Weiterleitungen und Canonical URLs.
    • Jagger
      Richtet sich gegen qualitativ minderwertige Links, wechselseitiger Links, Link-Farmen und bezahlte Links.
    • Gilligan
      Laut Google war Gilligan kein Update, sondern eher eine Aktualisierung des Index. Es wurde später von einigen als "falscher Alarm" bezeichnet.
    • Google Local/ Maps
      Zusammenführung der Daten aus „Google Maps“ und dem 2005 gegründeten „Google Business Center“ (heute: „Google My Business“). Die Unternehmensangaben erscheinen in der normalen Google Suche, in Google Maps sowie Google+.
    • Personalized Search
      Für bei einem der Google Dienste angemeldeten Benutzer, wird das Ranking auf Basis frühere Suchen (und der Klicks auf Suchergebnisse) und dem was Google sonst noch weiß, entsprechend angepasst.
    • XML Sitemaps
      Ein neues Feature in der Google WMT. Das Einreichen einer Sitemap beschleunigt die Indexierung (aber nur bei Domains mit sehr vielen Seiten).
    • Bourbon
      Zielt auf „Duplicate Content“ und fördert die Bedeutung des „Canonical“ Tags, um Crawler zu signalisieren unter welcher URL das Original zu finden ist.
    • Allegra
      Die Besonderheiten des Updates bleiben unklar. Es wurde spekuliert, dass es die "Sandbox" betraf, oder das LSI optimiert wurde. Andere fanden Hinweise, dass Google dazu überging, verdächtigen Links zu bestrafen.
    • Nofollow
      Das Link-Attribut "nofollow" wurde von Google, Yahoo und Microsoft fast zeitgleich eingeführt.
      Sieht wie folgt aus:
      <a href="http://example.com/" rel="nofollow">Beispiel-Link</a>
  • 2004
    • Brandy
      Neue Konzepte werden implementiert, insbesondere „Latent Semantic Analysis“ (siehe auch LSA, LSI, LSO) um die Relevanz von Texten besser zu interpretieren (u.a. die Erkennung von Synonymen). Damit verbunden war auch eine optimierte Interpretation der sogenannten Ankertexte von Links.
    • Austin
      Attackiert dubiose On-Page Optierungen, wie z.B. weiße Schrift auf weißen Hintergrund, oder Meta-Tag „Stuffing“ (insbesondre das KEYWORDS Tag, das heute vollkommen bedeutungslos ist).
    • Börsengang (IPO)
      Durch den Verkauf von Aktien nahm die Firma etwa 1,5 Milliarden Euro ein, und hatte einen Marktwert von 20 Milliarden, der heute auf etwa 600 Milliarden gestiegen ist.
  • 2003
    • Florida
      Dies war das erste Update, das echte „SEO“s ins Spiel brachte. Billige Optimierungen, wie die Seite mit „Keywords“ zu überhäufen, funktionierten nicht mehr. Die Wirkung war die eines Hurrikans, daher der Name „Florida“ das dieselben mehr als ausreichend kennt.
    • Supplemental Index
      Ein technischer Trick: um mehr Seiten des wachsenden Internets ohne Performanceverluste indexieren zu können, teilte Google seinen Index in zwei Teile und erstellte diesen „ergänzenden Index“ der später wieder in den „normalen Index“ integriert wurde.
    • Fritz
      Der sogenannte "Google Dance" endet mit dem "Fritz" Update (so glaubte man damals). Anstatt den Index auf einer monatlichen Basis vollständig zu aktualisieren, wechselte Google zu einem inkrementellen Ansatz mit dem Effekt, das Index sich täglich änderte.
    • Esmerelda
      Führte „Everflux“ ein. Bedeutet übersetzt ins Deutsche „ständige Fluktuation“ und bezeichnet den kontinuierlichen Aktualisierungsrhythmus des Google Algorithmus, im Gegensatz zu fixen monatlichen Updates.
    • Dominic
      Google justiert die Bewertung von Backlinks. In der Folge verloren viele Websites massiv an Sichtbarkeit.
    • Cassandra
      Google knackte einige grundlegende Link-Qualität Fragen, wie z.B. massive Verknüpfung von eigenen Domains (identische IP). Cassandra strafte auf versteckten Text (z.B. weißer Text auf weißem Hintergrund) / versteckte Links ab (beides schon immer Black-Hat).
    • Boston
      Angekündigt bei der „SES Boston“, das war dies das erste Update mit einem Namen. Ursprünglich zielte Google auf eine große monatliche Aktualisierung, so dass die ersten Updates eine Kombination aus Anpassungen der Algorithmen und großen Indexaktualisierungen (der so genannte "Google Dance") waren. Als Updates häufiger wurden, starb die monatliche Idee schnell.
  • 2002
    • Erstes dokumentiertes Update
      Im es im Herbst 2002 große Umschichtungen. Die Details sind unklar, aber es schien mehr als der monatliche Google Dance und/oder PageRank Update zu sein.
  • 2000
    • Google Toolbar
      Google gibt seine Browser Toolbar zum Download frei. Deren mit Abstand interesstes Feature war die PageRank anzeige, der Seite auf der man sich gerade befand.
Netz-Schmiede Logo Marketing

Über Uns:

Neuigkeiten: